Page 14

Wetter_50_03

Stadt 12 | Als Kleinstadt am Rande der Ruhrgebiets- Metropolen macht Wetter (Ruhr) auf den ersten Blick einen beschaulichen Eindruck. Dennoch ist der ständige Wandel immer schon Bestandteil der Stadtgeschichte gewesen. Die ihrer ursprünglichen Aufgabe beraubte wettersche Burg wird durch Friedrich Harkort kurzerhand zu einer Keimzelle der frühen Eisen- und Stahlerzeugung umfunktioniert. Die innerstädtischen und traditionsreichen Industrieflächen ziehen sich zurück in Gewerbegebiete in Stadtrandlage. Der Bahnhof dient nicht mehr als Schalter- und Wartehalle, sondern beherbergt neben der Stadtbücherei einen modernen Gastronomiebetrieb. Rund um den Bahnhof ist eine „Neue Mitte“, ein modernes Innenstadtviertel entstanden: Häuser für junge Familien, eine Wohnanlage mit Ärztezentrum, ein großes Parkplatzangebot, das Ruhrtal Center und ein moderner Busbahnhof. Stadt im Wandel Stadt Wetter – Leben und Arbeiten an der Ruhr. Der Bahnhof verkörpert Tradition und Moderne. Sanierung der Hauptstraße Volmarstein.


Wetter_50_03
To see the actual publication please follow the link above