Engagement tut gut!

Wetter_50_03

Die Koordinierungsstelle BürgerEngagement ist unter Tel. 02335 840432 erreichbar. Unter stadt-wetter.de bietet die Stadt im Internet eine Ehrenamtsbörse an, die Angebot und Nachfrage I N F O erhalten, mit der es zahlreiche Vergünstigungen oder und Zeit frei einteilen. Spaß machen. I N F O | 49 Engagement tut gut! Gemeinden und Städte leben von den Aktivitäten ihrer Bürgerinnen und Bürger. Die zahlreichen Vereine, Verbände, Initiativen und auch die Kirchengemeinden sind Orte des Bürgerengagements, welche die Stadt Wetter (Ruhr) erst lebendig machen. Schnittchen schmieren und Trikots waschen im Verein, für andere da sein in der Gemeinde, den Nachbarn aus dem Feuer retten oder Nistkästen für seltene Vogelarten aufhängen – Möglichkeiten des Engagements sind schier grenzenlos. Wer eine lebendige Stadt will, muss Engagierte unterstützen und fördern. Die Stadt Wetter (Ruhr) setzt auf eine aktive Bürgerschaft und will Mut und Lust machen, sich freiwillig und ehrenamtlich für die eigene Stadt und ihre Menschen einzusetzen. Ehrenamt und Engagement sind Markenzeichen der Stadt. Die Koordinierungsstelle BürgerEngagement rät und hilft gerne, damit Sie das Richtige für sich finden und Freude an Ihrem bürgerschaftlichen Engagement haben. Vereine und Organisationen, das sogenannte traditionelle Ehrenamt, sorgen für kulturelle und soziale Stabilität. Immer wieder gesellen sich zu den bekannten und bewährten Formen von Bürgeraktivitäten und demokratischer Teilhabe neue Formen hinzu. In Wetter (Ruhr) zählen dazu zum Beispiel die Paten der Kinderspielplätze und zusammenbringt. Besonders engagierte Menschen können die „Ehrenamtskarte“ in Geschäften oder öffentlichen Einrichtungen in NRW gibt. Bei Projekten wie den „Seniorenbegleitern“ „Klimabotschaftern“ werden Interessierte umfassend qualifiziert und können sich Einsatzbereiche Denn Ehrenamt soll auch den Ehrenamtlichen Grünflächen, die Seniorenbegleiter und Klimabotschafter in Schulen und Kindergärten, die Aktiven von Lokaler Agenda 21 und Aktionsbündnis „Barrierefreies Wetter“ oder die Helfer des Brotkorbs, der günstige Lebensmittel an ärmere Mitbürger abgibt. Im Mittelpunkt dieses Engagements steht das Handeln der Menschen, die sich für andere in ihrer Umgebung, für die Erhaltung der Natur und für das kulturelle Leben einsetzen – freiwillig und unentgeltlich. Dazu gehört auch ein Patenschaftsprojekt, bei dem Menschen aus Wetter Flüchtlinge als neue Mitbürger in der Stadt begleiten. Marietta Elsche koordiniert das BürgerDie Spielplatzpaten erarbeiteten ein Konzept für die Zukunft der Kinderspielplätze. Engagement im Rathaus. Der „Brotkorb“ gibt Lebensmittel an ärmere Menschen ab. Bürgermeister Frank Hasenberg und Marietta Elsche mit den ausgezeichneten Ehrenamtlern auf der städtischen Veranstaltung zum „Tag des Ehrenamtes“ am 5. Dezember 2014.


Wetter_50_03
To see the actual publication please follow the link above